Sie sind hier: StartseiteWir über unsNachrichtenSpendenbasar im Bundessprachenamt

Spendenbasar im Bundessprachenamt

Das Bundessprachenamt veranstaltet jährlich einen Basar, dessen Erlöse einem guten Zweck zukommen. Auf dem Foto die Organisatorinnen Christiane Romboy (links) und Gudrun Krentz (rechts)Lupe
Das Bundessprachenamt veranstaltet jährlich einen Basar, dessen Erlöse einem guten Zweck zukommen. Auf dem Foto die Organisatorinnen Christiane Romboy (links) und Gudrun Krentz (rechts)

Bereits zum 19. Mal führt das Bundessprachenamt in Hürth am 17. und 18. November 2008 seinen traditionellen Spendenbasar durch. Hierzu spenden die Beschäftigten des Bundessprachenamtes am Dienstort Hürth Kunstobjekte, Haushaltsartikel, Weihnachtsdeko, Bücher sowie CDs und DVDs, die anschließend an die Beschäftigten und Lehrgangsteilnehmer des Bundessprachenamtes verkauft oder versteigert werden. Beim letzten Basar wurden so über 1000 Objekte veräußert. Zusammen mit einem Kuchenbasar konnten auf diese Weise über 3500 Euro erzielt werden, die an das Hospiz Bornheim und den Lebenswert e.V. gespendet wurden. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf zahlreiche Spenden, aus deren Erlös wir wieder Gutes tun wollen“, erläutert Christiane Romboy, die den Basar in diesem Jahr gemeinsam mit ihrer Kollegin Gudrun Krentz durchführt. „Unser Basar ist auch deshalb so beliebt, weil wir mit dem gesammelten Geld konkrete Hilfe für Einrichtungen der Region bieten können“, so Frau Krentz.

Der Basar wird am 17. und 18. November im Bundessprachenamt im Konferenzraum 3101 durchgeführt.


nach obennach oben

Stand vom 14.11.2008 | Text:Bundessprachenamt/Pressestelle | Foto: Bundessprachenamt/Linda Woitha