Sie sind hier: StartseiteWir über unsNachrichtenTerminologie zum Anfassen: Neue Großkaliberwaffe der Marine steht in Parow

Terminologie zum Anfassen: Neue Großkaliberwaffe der Marine steht in Parow

Kapitänleutnant Ralf Beetz (MArkdo), Oberleutnant Andre Thiele (MTS Parow), Marco Rigutini Ingenieur Oto Melara, Techniker Oto Melara (Name unbekannt), Werner Könne RL SMD 9, Marion         Nemitz SMD 9 (Aufzugbereich im Hauptdeck) Foto: BSprA/Nemitz, Heinrich Lupe
Kapitänleutnant Ralf Beetz (MArkdo), Oberleutnant Andre Thiele (MTS Parow), Marco Rigutini Ingenieur Oto Melara, Techniker Oto Melara (Name unbekannt), Werner Könne RL SMD 9, Marion Nemitz SMD 9 (Aufzugbereich im Hauptdeck)
Foto: BSprA/Nemitz, Heinrich

Das Referat SMD 1 in Person von Cinzia Turrini unterstützte mit Dolmetschen sowohl die Feierlichkeiten in Parow als auch die dort parallel stattfindenden Gespräche zwischen Vertretern des BWB und des italienischen Herstellers Oto Melara. Zeitgleich fand in Parow vom 18. - 20.09.2012 eine Terminologiebesprechung zwischen Vertretern von SMD 9 sowie der MTS und des Marineamtes statt, denn bald steht auch die Übersetzung der gesamten technischen Dokumentation für die Waffe aus dem Englischen ins Deutsche an. Zudem muss auch bei der Ausbildung der deutschen Ausbilder durch Vertreter des italienischen Herstellers Dolmetschunterstützung geleistet werden. So hatten Referatsleiter Werner Könne, die Übersetzerin Marion Nemitz sowie die Terminologin Eva Heinrich Fragen im Gepäck, die sich im Vorfeld aus Vorläuferdokumenten ergeben hatten. Die Tatsache, dass das Geschütz bereits installiert ist und daher für eingehende Betrachtungen und Erläuterungen jederzeit zur Verfügung stand, war für die Terminologiebesprechung von unschätzbarem Wert.

Andre Thiele, Marion Nemitz (Hörsaal) Foto: BSprA/Nemitz, Heinrich Lupe
Andre Thiele, Marion Nemitz (Hörsaal)
Foto: BSprA/Nemitz, Heinrich


Stand vom 12.10.2012 | Text: BSprA/Könne, Heinrich | Fotos: BSprA/Nemitz, Heinrich